Customer Journey

DEN KONSUMENTEN VON MORGEN UND SEINE BEDÜRFNISSE VERSTEHEN

Gruppe 2 beim Customer Journey
Gruppe 2 beim Customer Journey bei hohen sommerlichen Temperaturen

ORACLE mit TRENDONE organisierte einen Workshop zur Customer Experience Journey nach der Methode der Stanford University. Die Teilnehmer lernten, ganz genau die Bedürfnisse der Kunden zu analysieren und anschliessend Verbesserungsvorschläge einzubringen. Diese sollen sowohl dem Kunden, wie schlussendlich auch dem eigenen Geschäft Nutzen bringt.

Mehr zur Methodik findet man auf designingcx.com.

Customer Journey
Beispiel Customer Journey Gruppe 1

 

Im folgenden Video zeigt Oracle Beispiele von Workshops zur Customer Experience Journey.

Nächster Schritt ist dann der Future Customer Journey.

 

Future Customer Journey

Ziel der Future Customer Journey ist es, anhand einer fiktiven Persona aus der nahen Zukunft die Bedürfnisse und Ansprüche unserer Konsumenten von Morgen zu ermitteln.

Anhand einer Customer Journey werden konkrete Pain-Points unserer zukünftigen Konsumenten herausgearbeitet, analysiert und ausformuliert. Anschließend werden konkrete New Services zu den identifizierten Handlungsfeldern entwickelt.

Die Teilnehmer versetzen sich in den Konsumenten der nahen Zukunft hinein und lernen so die wichtigsten Bedürfnisse Ihrer zukünftigen Konsumenten kennen. http://www.trendone.com/


Das sagt Wikipedia über Customer Journey:

Customer Journey (ugs. zu dt.: Die Reise des Kunden) ist ein Begriff aus dem Marketing und bezeichnet die einzelnen Zyklen, die ein Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes entscheidet. Aus Sicht des Marketing bezeichnet die Customer Journey alle Berührungspunkte (Touchpoints) eines Konsumenten mit einer Marke, einem Produkt oder einer Dienstleistung. Hierzu zählen nicht nur die direkten Interaktionspunkte zwischen Kunden und Unternehmen (Anzeige, Werbespot, Webseite usw.), sondern auch die indirekten Kontaktpunkte, an denen die Meinung Dritter über eine Marke, ein Produkt oder eine Serviceleistung eingeholt wird (Bewertungsportale, Userforum, Blog usw.). Kunden informieren sich zunehmend über diese indirekten Kontaktpunkte, welche von den Unternehmen nicht unmittelbar beeinflusst werden können. Ein tiefgehendes Verständnis der gesamten Customer Journey (inkl. direkter und indirekter Kontaktpunkte) ist Grundvoraussetzung für eine kundenorientierte Marketing- und Vertriebsausrichtung.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Customer_Journey